Willkommen! Leider wird Ihr Browser nicht mehr unterstützt. Um den vollen Funktionsumfang der Seite nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, die neueste Version z.B. von Microsoft Edge, Firefox, Safari oder Chrome zu verwenden.

Wählen Sie Marke und Land aus

Sprache wählen

Coroflex | Insights Coroflex am Puls der Branche – Trends in der Elektromobilität

Für Coroflex als Entwicklungspartner ist es entscheidend, Trends in der Automobilbranche frühzeitig zu erkennen und mitzugestalten. Helmut Wichmann, unser Leiter Global Product Management & Marketing, gewann auf der IAA Mobility 2021 und auf dem Fachkongress Bordnetze im Automobil wieder viele wertvolle Erkenntnisse. Von Hochvoltleitungen, über Ladeanschlussleitungen bis hin zu Datenleitungen: Mit welchen Innovationen und neuen Lösungen wird Coroflex die mittlerweile rasante Transformation hin zur Elektromobilität unterstützen?

Coroflex Produkte und Lösungen für die großen Branchentrends

„Überall dort wo elektrische Antriebe verwendet werden, kommen auch elektrische Leitungen zum Einsatz“, betont Helmut Wichmann. Die Elektrifizierung der Mobilität bedeutet für Coroflex, als einer der führenden Hersteller von Kabel und Leitungen, also eine große Chance. Aber es gilt, die Bedürfnisse der Fahrzeughersteller genau zu verstehen und manchmal sogar vorauszuahnen. „Durch unsere langjährige Erfahrung, unsere enge Verzahnung innerhalb der Lieferantenketten und dem dauerhaften Austausch mit der Branche auf Messen und Kongressen, werden wir frühzeitig in Konzeptentwicklungen und in Problemlösungsfragen eingebunden“, ergänzt der leitende Produktmanager. Auch deshalb waren Helmut Wichmann und seine Kollegen erst kürzlich wieder auf der IAA Mobility 2021 und dem Fachkongress Bordnetze im Automobil unterwegs.

Folgende Trends konnte das Team dort beobachten:

Trend 1 Zentrale Anforderungen

Aus der Perspektive von Coroflex gibt es aktuell grundsätzliche Anforderungen, bei denen wir die Branche unterstützen können:

  • die Gewichtsreduzierung der Leitungssätze und damit der Fahrzeuge als Ganzes
  • funktionssichere Hochvoltleitungen für weiter steigende elektrische, thermische und mechanische Anforderungen
  • Steigerung der Kundenakzeptanz insbesondere bei den Ladeanschlussleitungen
  • die vollautomatische Verarbeitbarkeit aller verbauten Komponenten

Wir können alle diese Bedarfe bedienen. Durch unseren Erfahrungsvorsprung bieten Coroflex Produkte darüber hinaus bereits heute schon Potenziale, die Performance weiter zu steigern.

Helmut Wichmann | Manager Global Product Management & Marketing Wires & Cables

Trend 2 Neue Konzepte bei Hochvoltleitungen

Platzsparende Lösungen waren, sind und bleiben im Bereich der Hochvoltleitungen ein großes Thema: „Hier verfügen wir über interessante Produkte, die aufgrund ihres Designs und ihrer Funktionalität geeignet sind für besonders geringen Biegeradien in engsten Bauräumen.“ Ein weiteres wichtiges Entwicklungsfeld sind neuartige Leitungskonzepte, um kürzere Ladezeiten der Hochvoltbatterien zu realisieren. „Hier können wir z.B. auch unsere Expertise über aktiv kühlbare Leitungen einbringen.“

Die bisherige Spannungslage im Fahrzeug erfordert Hochvoltleitungen der Spannungsklasse 600 V AC bzw. 1.000 Volt DC. Bereits heute sind weiter steigende Spannungen in Diskussion, die Hochvoltleitungen der Spannungsklasse 1.000 V AC bzw. 1.500 V DC erfordern. Hier kann Coroflex bereits heute schon Lösungen liefern: „Auch hier sind wir bereits einen Schritt weiter als der Markt aktuell fordert“ ist sich unser Experte sicher. „Coroflex Hochvoltleitungen sind schon durch umfangreiche und praxisrelevante Prüfungen für diese nächste und höhere Spannungsklasse getestet.“

Trend 3 Ladeanschlussleitungen und alternative Ladekonzepte

Ein schneller Ausbau der Ladeinfrastruktur ist ein wesentlicher Schlüssel für den Erfolg der Verkehrswende. Die Ladeanschlussleitung spielt dabei nicht nur als elektrische Verbindung des Fahrzeuges zur Ladesäule bzw. zur Wallbox eine entscheidende Rolle. Ergänzend zu den technischen Mindestfunktionen stellen Fahrzeugnutzer weitergehende Anforderungen an reduzierte Geruchsemissionen, Optik, Haptik und Handling der Ladeanschlussleitungen.

Hier leisten unsere Ladeanschlussleitungen einen wertvollen Beitrag. Die Coroflex Ladeanschlussleitung der jüngsten Generation erfüllt all diese kundennahen Anforderungen, ist zudem gewichtsreduziert und durch ihre Multinormzulassung in fast allen Ländern einsetzbar.

Für anspruchsvolle Fahrzeugkunden sind spezielle Ladeanschlussleitungen der Designer Class verfügbar. In Bezug auf Optik, Haptik und Individualisierung bleiben keine Kundenwünsche unerfüllt.

Mit Weitblick widmen sich unsere Ingenieure auch alternativen Ladekonzepten. Induktive Laderoboter können künftig einen Komfortvorteil gegenüber dem konduktiven Laden bieten. Was auf dem ersten Blick nicht nach einem Betätigungsfeld für einen Leitungsspezialisten aussieht, ist für uns aber durchaus interessant: auch induktive Laderobotor benötigen innovative Anschlussleitungen zur Energieführung und zur Steuerung dieser smarten Technologie.

Trend 4 Datenleitungen für neue Einsatzgebiete

Insbesondere bedingt durch den Trend hin zum autonomen Fahren der künftigen Straßenfahrzeuge werden leistungsfähige und zuverlässige Datenleitungen benötigt. Zwischen den autonom betriebenen Fahrzeugen entsteht ein erhöhter Kommunikationsbedarf. In den Fahrzeugen kommunizieren unterschiedlichste Systeme miteinander. Die Fahrzeugnutzer fordern höchste Datenübertragungsraten für alle mobilen Komfort- und Office-Applikationen im Fahrzeug. Dabei darf es zu keinen Fehlern oder Ausfällen mit den eingesetzten Leitungen kommen. Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit setzen Nutzer dieser Systeme voraus. Coroflex bietet diese leistungsstarken und zuverlässigen Lösungen bereits heute für die Ansprüche von morgen an.

Trend 5 Automatisierte Verarbeitung

Die Coroplast Group engagiert sich als Partner der Innovationsplattform Arena2036. Zusammen mit namhaften Fahrzeugherstellern und weiteren Partnern der Zulieferindustrie tauschen wir uns aus über künftige Anforderungen zur automatisierten Herstellung von Leitungssätzen und zur automatisierten Montage von Leitungssätzen in das Fahrzeug. Entwickelt werden Anforderungen dieser konsequenten Automatisierung durch innovatives Teamworking unterschiedlichster Projektgruppen. In einem neuen OEM übergreifenden Standard DIN 72036 werden alle relevanten Ergebnisse der Projektgruppen dokumentiert und für die Entwicklung der künftigen Fahrzeuggenerationen zur Verfügung gestellt.

Erfahrungsvorteile in einem schnell wachsenden Zukunftsmarkt

Der Trend zur Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten“, bringt es Helmut Wichmann auf den Punkt. „Die Automobilbranche scheint sich aktuell neu zu erfinden“. Und er kann es beurteilen: Coroflex befasst sich mit der Elektromobilität bereits seit über 15 Jahren. Somit ergaben sich Chancen, heute wichtige Entwicklungen von Anfang an zu begleiten und Standards zu setzen. Nach den Anforderungen dieser Standards entwickelten Leitungen sind heute weltweit und im internationalen Einsatz. „Auf diese Weise erarbeitete sich Coroflex einen großen Erfahrungs- und Wissensvorteil“, erläutert Wichmann. Der Erfolg gibt uns recht. Seit geraumer Zeit gehen die Produktionszahlen von elektrisch betriebenen Fahrzeugen kontinuierlich nach oben. „Je nach Kontinent werden Elektromobile die konventionellen Verbrenner zwischen 2028 und 2033 bei den Neuzulassungen überholen. Ob Asien, Europa oder die USA: Wir werden mit unseren innovativen Produkten die weiterhin steigenden Bedarfe bedienen können.“ Da ist sich unser Experte sicher. Die globalen Coroflex Standorte sind mit innovativen Produktionstechnologien gerüstet.

Erfahrungen und umfangreiches Systemverständnis sind die Grundlage für unsere Entwicklungen. Daraus resultiert das hohe Kundenvertrauen in unsere Produkte.

Helmut Wichmann | Manager Global Product Management & Marketing Wires & Cables

Coroflex – kompetenter Partner für die Elektromobilität

Ob PHEV (Plugin Hybrid Electric Vehicle), BEV (Battery Electric Vehicle) oder FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) – Coroflex Leitungen für die Elektromobilität kommen bei allen Variationen des elektrischen Fahrens zum Einsatz. Unsere zuverlässigen Produkte machen uns auch für die Zukunft zu einem vertrauenswürdigen Entwicklungspartner. „Das Thema der Elektromobilität harmoniert auch perfekt zu unserem nachhaltigen Denken und Handeln“ freut sich Helmut Wichmann „das wir mit der Coroplast Group Sustainability Initiative vorantreiben.“

Konatkt Ihr Ansprechpartner für Elektromobilität

Haben Sie Fragen zu Hochspannungs- und Ladekabeln? Bitte kontaktieren Sie uns jederzeit!
Sebastian Otte
Business Field Manager Automotive

KONTAKT Unser Experte im Interview

Haben Sie Fragen zu Hochspannungs- und Ladekabeln? Dann kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gerne!
Helmut Wichmann
Manager Global Product Management & Marketing Wires & Cables
[Translate to Deutsch:]